//header war ursprünglich hier
Durch das Jahr

Dezember 2018

Weniger von mehr. Das ist mein Motto für die Gartenplanung 2019.

Ich möchte viele verschiedene Blumen schneiden können, brauche aber nicht mehr so viele Pflanzen wie im letzten Sommer. Ich werde keinen Stand auf dem Markt machen und möchte auch weniger private Bestellungen und Hochzeiten annehmen, damit ich wieder wie früher mit Freude und Leidenschaft im Garten und bei meinen Blumen sein kann.
Deswegen pflanze ich nicht mehr 40 Stück pro Sorte, sondern nur noch etwa 20 – das reicht völlig aus, um für mich, Freunde und Verwandte jede Woche üppige Sträuße zu binden. Zwei Beete werden zu Rasenfläche und drei weitere Beete habe ich bereits mit Stauden, Rosen und blühenden Büschen bepflanzt. Das sind also bereits fünf Beete weniger als letztes Jahr. Da ich aber natürlich auf keine meiner Lieblingssorten verzichten und auch noch einiges Neues ausprobieren möchte, säe ich einfach weniger Pflanzen pro Sorte aus.

Kleiner Ausschnitt meiner Blumensamen

Um da nicht den Überblick zu verlieren, mache ich jetzt im Dezember eine Bestandsaufnahme: welche Sorten habe ich noch vom letzten Jahr, welche Samen habe ich selber genommen und welche Samen habe ich bereits im Herbst bestellt. Ich schreibe auf, was alles da ist, welche Sorten, welche Farben und wie viele Samen in etwa. Es ist mehr als genug!

Und trotzdem kann ich nicht anders und werde noch folgende neue Sorten bestellen:
Von Keimzeitsaatgut

  • Päonienmohn „Rembrandts Best“ und „Lilac Peony“
  • Kapuzinerkresse „Cherry Rose“
  • Sommeraster „Duchesse Rose“ und „Kingsize Blue“

Von Johnny Seeds

  • Löwenmäulchen Madame Butterfly „Ivory“ und „Yellow“
  • Cosmea „Afternoon White“

So. Das ist es und dabei bleibt es auch (hoffentlich), denn Blumensamen bestellen kann zu einer echten Sucht werden…

Getrocknete Strohblumen und Craspedia

Ansonsten ist der Dezember dieses Jahr für mich sehr gemütlich. Ich bin einmal die Woche im Garten, gieße die Ranunkeln und Anemonen im Tunnel und harke alle Maulwurfhügel glatt. Und ich binde weiter Blumenkränze und probiere dabei verschiede Stile, Größen und Farben. Das macht total Spaß und der wunderbare Nebeneffekt: ich habe gleiche Weihnachtsgeschenke für alle Freunde und Verwandten!
Und ich habe gerade gesehen, dass der Floret Online Course ja bald startet, am 4.1.2019. Da ich lebenslangen Zugang habe, werde ich den wohl wieder mitmachen, es gibt auch über 40 neue Videos und neue PDF Dateien. Ich bin wirklich gespannt. Wenn man diese ganzen zusätzlichen Angebote Jahr für Jahr sieht, ist der Kurs am Ende sein Geld doch wirklich wert, muss ich sagen.

Bisher ist es noch ruhig hier...

    Antworten...

    siebzehn − 9 =

    Das könnte dir auch gefallen...