//header war ursprünglich hier
Durch das Jahr

August 2020

Jeder Monat hat sein Thema und im August sind es ganz klar die Dahlien. Im Spätsommer denke ich mir jedes Mal: man kann einfach nicht genug Dahlien haben! Ich habe zwei große Beete, je ca. 2 x 4 Meter. In dem einen Beet sind bewährte alte Sorten und in dem anderen experimentiere ich immer mit neuen Sorten und mache mir viele Notizen. Dazu pflanze ich viele Lieblingssorten überall in Lücken zwischen die Beete, wo Coolflowers wie Kornblumen oder Päonienmoh verblüht sind. Ohne Dahlien wäre es auf jeden Fall deutlich blasser in meinem Garten!

Denn abgesehen davon blühen zwar noch Zinnien und Cosmea, aber da sind mir bei den Eisheiligen in diesem Mai so viele erfroren, dass ich nur wenige kräftige Pflanzen haben. Und was eben immer zuverlässig klappt, sind die Dahlien! Jedes Jahr aufs Neue, bis auf wenige Ausfälle, die aber eben bei der Menge auch nicht so auffallen. Z.B. ist in diesem Jahr meine absolute Lieblingssorte, „Karma Prospero“, nicht weiter gewachsen. Sie ist normal ausgetrieben und wollte dann nicht mehr – keine Ahnung, was da los war.

Cosmea

Neben den Cosmeen ist der einjährige Phlox einer meiner neuen Lieblinge. Schon im letzten Jahr hat er mich überrascht: filigran, romantisch, robust und er hält ewig in der Vase. Wichtig ist auf jeden Fall, dass man ihn pinziert, mindestens einmal, sonst wird er nicht hoch genug. Und wichtig ist auch, ihn mit Netzen oder Seilen zu stützen, da er sich sonst sehr gerne auf den Boden legt…

Auch total zuverlässig und noch viel anspruchsloser blüht sehr schön die Fetthenne, Sedum. Sie wuchs schon in dem Garten, als ich ihn übernahm – und da hatte er sechs Jahre lang keinen Besitzer gehabt. Sie kam ganz ohne gießen durch sechs Sommer, das finde ich schon ziemlich erstaunlich. Wichtig ist ihr nur ein sonniges Plätzchen. Ich möchte als nächstes ein Beet anlegen, dass ich nicht mehr gießen muss, wo also nur trockenheitsresistente Stauden gepflanzt werden und da wird die Fetthenne auf jeden Fall einen zentralen Platz bekommen. Toll ist auch, dass man sie einfach über Stecklinge vermehren kann und sie ewig in der Vase hält.

Der August macht zur Mitte des Monats seinem Namen als Hochsommer alle Ehre und wird nochmal so richtig heiß. fast zwei Wochen weit über 30 Grad und so muss doch nochmal kräftig gegossen werden. Aber es ist schön im Garten, vor allem früh morgens und spät abends. So langsam gelingt mir das „lückenlose Durchblühen“ von Mai bis Oktober, also dass immer überall etwas blüht und es keine großen Lücken gibt. Das ist nämlich wirklich eine Kunst und ohne die Dahlien würde mir das auch nicht so gelingen.

Bisher ist es noch ruhig hier...

    Antworten...

    3 + 6 =

    Das könnte dir auch gefallen...