//header war ursprünglich hier
Tipps

So halten deine Blumen in der Vase am längsten

„Was kann ich tun, damit meine Blumen länger halten?“, diese Frage bekomme ich sehr oft gestellt. Vieles ist bekannt, manches aber auch nicht und so fasse ich hier die selbst erprobten und wirksamsten Tricks zusammen.

Wenn du die Blumen selber in deinem Garten schneidest:

  • Schneide immer mit einer scharfen, sauberen Schere und stelle die Blumen sofort in einen sauberen Eimer mit frischem Wasser
  • Beachte den richtigen Schnittzeitpunkt, der bei jeder Blume unterschiedlich ist (schaue in meine Blumenportraits). Grundsätzlich kann man aber sagen, der beste Zeitpunkt zum Schnitt ist bei allen Sorten ungefähr kurz nachdem sich die Blüten geöffnet haben und bevor sich die Pollen ausbilden und bestäubt werden
  • Wenn es möglich ist, schneide an warmen Tagen früh morgens, dann sind die Blumen hydriert und prall. Du kannst auch spät am Abend schneiden, wenn es bereits abgekühlt ist, damit habe ich jedoch nicht so gute Erfahrungen gemacht. Im frühen Frühjahr und kühlerem Herbst kannst auch mittags schneiden.
  • Lasse den Blumen etwas Zeit sich vom Schnitt zu erholen, bevor du sie weiter verarbeitest. Perfekt ist es, wenn du früh morgens schneidest und mittags, wenn es draußen eh sehr warm ist, bindest. Dann hatten deine Blumen etwa vier bis sechs Stunden Zeit, sich an einem kühlen, dunklen Ort zu hydrieren.
  • Musst du die Blumen für ein paar Tage lagern, weil du sie z.B. erst am Wochenende verschenken möchtest, sollte der Strauß so kühl und dunkel wie möglich stehen. Größere Mengen lagere ich in einem Bunker, dort sind konstante 8 Grad oder in der Garage, immer noch besser als im Haus. Das ist zwar eigentlich zu warm (am besten sind ca. 3 Grad), aber für mich eine gute Lösung. Kleinere Mengen, zb einen Hochzeitsstrauß, lagere ich in Zeitungspapier gewickelt einfach in meinem Kühlschrank.

Wenn du die Blumen für dein zu Hause schneidest:

  • Schneide die Blumen noch einmal frisch mit einem scharfen Messer oder einer Schere schräg an
  • Das Gefäß, die Vase sollte sauber sein (so dass du daraus trinken würdest…)
  • Kaltes, klares Wasser braucht keine weiteren Zusätze
  • Direktes Sonnenlicht, Zugluft und Wärme verkürzen die Haltbarkeit.
  • Das Wasser alle zwei Tage wechseln
  • Mein Spezialtipp: stelle die Vasen mit den Blumen über Nacht nach draußen (außer es regnet). Dort ist es kühler und die Blumen können über Nacht wunderbar hydrieren und sind frisch und prall am nächsten Morgen, wenn du sie wieder auf den Tisch stellst
  • Sollten deine Blumen nicht aus dem Garten, sondern aus dem Blumenladen kommen, darfst du sie nicht über den Kompost entsorgen, da sie zu viele Giftstoffe enthalten. Entsorge über den normalen Hausmüll.

Bei mir hält ein Strauß in der Regel eine gute Woche. Einige Sorten länger, einige kürzer. Die Blüten, die schneller welken, wie z.B. Wicken, Dahlien oder Mohn schneide ich mit einer Schere einfach vorsichtig heraus, rüttel dann ein bisschen am Strauß, so dass sich die Lücken wieder schließen.

Wenn viele Blumen verwelkt sind öffne ich den Strauß nochmal ganz, nehme alle verblühten heraus und binde aus den frischen Blumen einen neuen, kleineren Strauß oder stelle sie einzeln in die Vase.

Bisher ist es noch ruhig hier...

    Antworten...

    elf − 4 =

    Das könnte dir auch gefallen...